DER KREBSNEBEL

6000 Lichtjahre

Der Krebsnebel ist der Überrest einer Supernova, die im Jahre 1054 von chinesischen und arabischen Astronomen beobachtet wurde. Im Maximum war diese Supernova heller als jeder Stern und jeder Planet am Nachthimmel. Als Resultat hinterliess diese Explosion einen stetig expandierenden Nebel und im Zentrum einen schnell rotierenden Neutronenstern, einen sogenannten Pulsar. Dieses Bild wurde aus Messungen von drei Weltrauminstrumenten zusammengestellt, dem Spitzer-Weltraumteleskop (rot), dem Hubble-Weltraumteleskop (grün und dunkelblau) und dem Chandra Röntgenobservatorium (hellblau).

BILD IM RÖNTGENLICHT UND IM SICHTBAREN LICHT VON J. HESTER FÜR NASA / CXC / STSCI / ASU UND IM INFRAROTEN LICHT VON R. GEHRZ FÜR NASA / JPL-CALTECH / U. MINNESOTA